StadtKlimaWandeln

StadtKlimaWandeln - oder besser gesagt: das Brückenprojekt des WILA Bonn, der Universität Bonn und der Stadtverwaltung Bonn, in dem engagierte Studierende Ihren Beitrag zur klimaneutralen und biodiversen Gestaltung der Stadt Bonn einbringen. 

Sich einem gesellschaftlichen Problem zu widmen und gemeinsam mit Expert*innen Lösungsansätze finden? Das macht die erfolgreiche Anwendung von Service Learning aus. 

image0.jpeg.jpg
© SLBonn

Aus dem Service Learning-Seminar resultierend sind zwei aufschlussreiche Präsentationen entstanden, in denen zum einen die Düne in Bonn-Tannenbusch und zum anderen die Hundewiese in der Bonner Rheinaue vorgestellt wurden. Die Studierenden haben in zwei Gruppen ausgearbeitet, inwieweit man die partizipative Gestaltung der (städtischen) Grünflächen angehen kann, um deren Biodiversität und Klimaresilienz zu steigern und gleichzeitig den vielfältigen Interessen der Nutzer*innen gerecht zu werden. Aufgrund dessen wurden nicht nur Gespräche mit Wissenschaftler*innen geführt, sondern auch anhand von Umfragen und Feedbackgesprächen die Nutzer*innen der Flächen effektiv in die Planung einbezogen. Gemeinsam mit dem Wissenschaftsladen Bonn e.V. (WILA Bonn) haben die Studierenden mit ihren ersten Ergebnissen einen erfolgreichen Baustein für die mehrjährige Zusammenarbeit gelegt.

Im Zuge der Abschlussveranstaltung sind alle drei Kooperationspartner*innen zusammengekommen, um nach den Präsentationen gemeinsam in offener Runde zu diskutieren und zusammen weitere Lösungsansätze zu finden. Hierfür wurden auch externe Gruppen, wie der Verein „Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch“, eingeladen, um der regen Diskussion beizuwohnen. Die zusammengetragenen Ergebnisse der Brainstorming-Session und Impressionen der Präsentationen sehen Sie unten.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Mitwirkenden für die spannende Veranstaltung und sind auf die nächsten Semester und weiteren Projektergebnisse gespannt.

Weitere Informationen und Impressionen finden Sie hier:

Wird geladen